Sprungziele

Der Wielenbacher BücherHalt ist eröffnet

  • Gemeindeleben
BücherHalt Wielenbach

Eine Einladung zum Lesen, Schmökern, Tauschen und Mitnehmen. Nun gibt es in Wielenbach eine Gelegenheit, Bücher zu finden und zu tauschen oder einfach nur zum Mitnehmen. Die ehemalige Telefonzelle im Bushaus am Rathaus ist nun eine Büchertauschzentrale. Damit gibt es jetzt Mitten im Dorf einen neuen Treffpunkt für Jung und Alt. Das Lesevergnügen ist nicht nur für Erwachsene, auch Jugendliche und Kinder können hier fündig werden. Ein paar Stühle gibt es auch, die Groß und Klein zum Verweilen einladen sollen.

Auf Initiative der Gemeinderätinnen Maria Rettig und Gabriele Scholten-Beck wurde das gesamte Bushäusl mit der ehemaligen Telefonzelle renoviert und umgestaltet. Bürgermeister Harald Mansi hat dieses Projekt von Anfang an unterstützt und gefördert. „Die Dorfmitte muss auch wieder ein Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger werden. Und die ist ansprechend zu gestalten und zu pflegen. Der BücherHalt ist hier ein ganz toller Baustein. Ich freue mich, dass so was in unserm Dorf entsteht“, so Mansi.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Grafikdesigner Michael Messerschmid, der die Gestaltung der Bücherzelle ehrenamtlich übernommen hat.

Die Gemeinderätinnen haben gemeinsam mit Isabella Pfalzgraf, Julia Jazmirskyi, Angelika Balser und Almut Paluka den BücherHalt organisiert und werden ihn auch zukünftig betreuen. Sie wünschen sich viele Besucherinnen und Besucher, die Freude am Lesen haben. Und Frau Maria Rettig rundet ab: „Es freut mich, dass sich hier Bürgerinnen gefunden haben und für das Dorf was geschaffen wurde. Gemeinsam für Alle. Ein schöner Start für den BücherHalt."

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.