Sprungziele

Spendenaufruf Ukrainehilfe

  • Aus dem Rathaus
  • Gemeindeleben

Der Landkreis Weilheim-Schongau hilft der Stadt Winnyzja. Die Gemeinde Wielenbach unterstützt diese Aktion.

Der Krieg in der Ukraine ist eine für Europa seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr dagewesene Katastrophe. Die Hilfsbereitschaft von Bürgern, Unternehmen, Vereinen und Gemeinden im Landkreis Weilheim-Schongau ist vom ersten Tag an beeindruckend. Die Bürgermeister des Landkreises haben sich nun auf den Weg gemacht konkrete Hilfe für die Stadt Winnyzja, 200 km südöstlich von Kiew, zu organisieren. Hierzu soll auf den bestehenden Hilfsnetzwerken aufgebaut werden, um unbürokratisch und direkt Nothilfe zu leisten.

Unser erstes Ziel ist es, von allen Gemeinden 1 € pro Bürger an Spenden zu sammeln, also ca. 135.000 €, um so schnell wie möglich einen Transport mit medizinischen Hilfsgütern an die ukrainische Grenze zu bringen, der dann von Vertretern der Stadt Winnyzja übernommen wird.

Die Gemeinde Wielenbach wird Ihren Beitrag leisten und 3.300 € für die Aktion zur Verfügung stellen. Die Gemeinderäte spendeten zusätzlich das Sitzungsgeld der letzten Sitzung (640 €) und der Bürgermeister hat auf 1.000 € aufgerundet.

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wielenbach: Helfen Sie mit und spenden auch Sie!

Konto der Gemeinde Wielenbach

IBAN: DE20 7039 0000 0005 1006 40 (VR-Bank Werdenfels eG)

Stichwort „Ukraine“

(falls Spendenquittung gewünscht ist, bitte im Verwendungszweck die Adresse angeben)

Die Spenden werden ausschließlich für die Direkthilfe eingesetzt, vor Allem um benötigte Lebensmittel, Medikamente und medizinisches Gerät zu beschaffen und auch direkt vor Ort zu bringen. Die Organisation läuft direkt über Bürgermeister aus dem Landkreis und dem Landratsamt. Wir sind im direkten Kontakt mit dem Bürgermeister von Winnyzja und kennen genau den Bedarf an Hilfsgütern.

Ich bedanke mich für Ihre Spendenbereitschaft und bei meinen Kollegen aus dem Landkreis für ihren Einsatz.

Gemeinde Wielenbach, Harald Mansi

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.