28.01.2020
Gemeindeverwaltung Wielenbach · Peter-Kaufinger-Straße 10 · 82407 Wielenbach

Wie wird gewählt?

Nach den Bestimmungen des Bayerischen Kommunalrechts besteht der Gemeinderat der Gemeinde Wielenbach aus dem Bürgermeister und 16 Gemeinderatsmitgliedern.

 

Wahl des Bürgermeisters:

Mehrheitswahlrecht mit Bindung an die sich bewerbenden Personen:

Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhält.

Wird diese Mehrheit von keinem Kandidaten erreicht, findet am zweiten Sonntag nach dem Wahltag (29.03.2020) eine sogenannte Stichwahl zwischen den zwei Kandidaten statt, die bei der ersten Wahl die meisten Stimmen erhalten haben.

Bei der Stichwahl ist gewählt, wer die meisten der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereint.

 

Wahl der Gemeinderatsmitglieder:

Grundsätze des Verhältniswahlrechts:

Die zu verteilenden Sitze im Gemeinderat werden auf die Wahlvorschläge nach dem Verhältnis der Gesamtstimmenzahlen der gültigen Stimmen verteilt, welche für die in den Wahlvorschlägen aufgeführten sich bewerbenden Personen abgegeben worden sind.

Die Verteilung erfolgt nach dem Höchstzahlverfahren nach Saint-Laguë/Schepers.

Die dem einzelnen Wahlvorschlag zugefallenen Sitze werden dann den sich darin bewerbenden Kandidaten in der Reihenfolge ihrer Stimmenzahlen zugewiesen. Bei gleicher Stimmenzahl entscheidet das Los.

 

Wie erfolgt die Stimmenabgabe?

Bei der Kommunalwahl erhalten Sie jeweils einen:


-
 Stimmzettel für den Bürgermeister (gelb)
  
Hier dürfen Sie nur eine Stimme vergeben


-
Stimmzettel für den Landrat (blau)
 
Hier dürfen Sie nur eine Stimme vergeben


- Stimmzettel für die Wahl der Gemeinderatsmitglieder (grün)
  
Hier dürfen Sie insgesamt 16 Stimmen vergeben.


- Stimmzettel für die Wahl des Kreitags (weiß)
 
Hier dürfen Sie insgesamt 60 Stimmen vergeben.

 

Bei der Wahl der Gemeinderatsmitglieder und des Kreistags dürfen Sie mehr als nur eine Stimme vergeben.

Hierbei können Sie


-
Kumulieren bzw. Häufeln:
 
Ein Bewerber kann bis zu drei Stimmen erhalten.
  Ein Kreuz bedeutet eine Stimme.
  Möchten Sie für den Bewerber 2 bzw. 3 Stimmen vergeben, schreiben Sie bitte
  die Zahl 2 bzw. 3 in das entsprechende Feld.
  Wird ein Bewerber mehrfach aufgeführt, kann er trotzdem höchstens 3 Stimmen
  erhalten.


-
Panaschieren
 
Sie dürfen Ihre Stimmen Bewerbern verschiedener Wahlvorschläge geben.


- Streichen
 
Möchten Sie einem bestimmten Bewerber keine Stimme zukommen lassen,
  möchten aber für den Wahlvorschlag (Partei, Wählergruppe) das Listenkreuz
  vergeben, können Sie den bzw. die entsprechenden Bewerber streichen.

 

Persönlichkeitswahl-Listenwahl:

Die Einzelstimmabgabe (Persönlichkeitswahl) geht der Gesamtstimmabgabe (Listenwahl) vor.

Sie dürfen Einzelstimmvergabe (Persönlichkeitswahl) und Gesamtstimmvergabe (Listenwahl) auch kombinieren, so dass das Listenkreuz die Vergabe der noch nicht ausgenützten Reststimmen bedeutet.

 

ACHTUNG!!!

Es dürfen höchstens 16 Stimmen bei der Wahl der Gemeinderatsmitglieder, bzw. 60 Stimmen bei der Wahl der Kreisräte vergeben werden.

Das Überschreiten der Gesamtstimmenzahl führt zur Ungültigkeit des Stimmzettels!

 

Bürgerserviceportal - bequem, zeitsparend und sicher
Gemeinderatsinfo
Schulverbandsportal